Adobe Reader für Windows 10 1.0.0.0

Kostenloses Programm zum Betrachten von PDFs

  • Kategorie:

    Büro

  • Version:

    1.0.0.0

  • Arbeitet unter:

    Windows 10 / Windows 8.1

  • Programm in:Bei Deutsch
  • Programm-Lizenz:Kostenlos
  • Vote:
    10,0 (1)

Egal ob Rechnungen, Geschäftsbriefe, Einladungen, Bedienungsanleitungen, Auszeichnungen oder Fahrkarten: Immer mehr Firmen setzen beim Versand von Dokumenten auf das längst allgegenwärtige PDF-Format. Konnte man dieses vor einigen Jahren ausschließlich mit einem speziellen Programm öffnen, so unterstützen mittlerweile auch zahlreiche gängige Internetbrowser die bequeme Betrachtung von PDF-Dateien. Die bessere Wahl, da deutlich bequemer, bleiben jedoch auch weiterhin die bereits angesprochenen PDF-Programme: Unter ihnen erfreut sich vor allem der Adobe Reader hoher Beliebtheit, der nun auch für PC's mit dem Betriebssystem Windows 10 verfügbar ist.

Schnelles Öffnen, Audrucken und anteiliges Bearbeiten von PDF-Dateien

Der Adobe Reader für Windows 10 ermöglicht ein schnelles und einfaches Öffnen von PDF-Dateien, sodass sich diese optimal lesen lassen. Die Software unterstützt auch die Öffnung von kennwortgeschützten Dokumenten (natürlich nur, wenn man das Kennwort auch kennt) und erlaubt darüber hinaus das Unterstreichen und Kennzeichnen von wichtig empfundenen Textpassagen. Eine eigentliche Bearbeitung der Datei, welche beispielsweise die Entfernung bestimmter Sätze ermöglichen würde, ist allerdings weiterhin nicht möglich. Praktisch ist hingegen, dass sich PDF-Dateien zum Ausfüllen, wie etwa Formulare, schnell und kompliziert durch die eigenen Informationen ergänzen lassen, alternativ ist natürlich auch ein bequemes Ausdrucken über den Drucker möglich.

Praktische Neuerungen und gesteigerte Sicherheitsaspekte ab Version 11

Neu in das Programm integriert sind die beiden Dienste "Adobe CreatePDF" und "Adobe SendNow": Während letzterer den Versand von bis zu 100 MG großen Dateien ermöglicht, lassen sich mit "CreatePDF" bis zu 5 Dokumente in PDF-Dateien verwandeln - ein Service, den Programme der Konkurrenz bereits länger bieten und den nun auch endlich Adobe aufgegriffen hat. Ebenfalls zu überzeugen wissen die ab Version 11 deutlich gestiegenen Sicherheitsaspekte des Adobe Readers: Hier punktet vor allem der sogenannte Sandbox-Modus, welcher alle PDF-Dokumente innerhalb einer virtuellen Umgebung öffnet. Hat man aus Versehen eine verseuchte PDF-Datei aus einem Mail-Anhang geöffnet, so wirkt sich dieser Umstand nicht schädlich auf das System des PC's aus.

Fazit: Der Adobe Reader für Windows 10 ermöglicht ein bequemes Öffnen von PDF-Dateien sowie deren Ausdruck und anteilige Bearbeitung. Darüber hinaus hat sich Adobe endlich dazu durchringen können, seinem Programm auch eine Konvertierfunktion zu spendieren, mit deren Hilfe sich Office-Dokumente in PDF-Dateien umwandeln lassen. Wer weitere Funktionseigenschaften im Adobe Reader vermisst, findet diese höchstwahrscheinlich im optimierten Adobe Acrobat Reader DC, muss hierfür jedoch ins Portemonnaie greifen.

Pro:

  • schnelles Öffnen, Ausdrucken und anteiliges Bearbeiten von PDF-Dateien
  • ermöglicht das Umwandeln von Office-Dokumenten in PDF-Dateien
  • sehr moderne und übersichtliche Benutzeroberfläche
  • hohe Sicherheitseigenschaften

Contra:

  • PDF-Dateien lassen sich nicht umfangreich genug bearbeiten

Andere zu erwägende Programme

  • FAT32 Format (GUI Version) 1.0.1
    FAT32 Format

    Die Software formatiert USB-Sticks und Festplatten in FAT32

  • Realize Voice 4.1.736
    Realize Voice

    Spracherkennungs-Software für Windows

  • Wunderlist Wunderlist
    Wunderlist

    Web-Erweiterung für Browser und mobile Geräte zur Verwaltung von To-Do-Listen

  • Sumatra PDF 3.1.2
    Sumatra PDF

    Minimalistischer PDF-Viewer

User Meinungen auf Adobe Reader für Windows 10